06.08.2009

Auftraggeberhaftung für Sozialversicherungsbeiträge

Die bereits seit dem Vorjahr immer wieder kolportierte Auftraggeberhaftung für Sozialversicherungsbeiträge für Subunternehmer, die Bauleistungen erbringen, tritt laut Information der Wiener Gebietskrankenkasse mit 1. September 2009 tatsächlich in Kraft.

Auftraggeber sind ab dem 1. September 2009 verpflichtet 20 % des tatsächlich gezahlten Werklohnes für Bauleistungen einzubehalten und direkt an das Dienstleistungszentrum - Auftraggeber/innen-Haftung (DLZ-AGH) abzuführen, es sei den der Auftragnehmer wird auf der Gesamtliste der haftungsfreistellenden Unternehmen (HFU-Liste) geführt. Da der Gesetzgeber eine Bearbeitungsfrist von 8 Wochen vorsieht empfehlen wir Ihnen , falls Sie Ihrerseits Bauleistungen an andere Unternehmer erbringen, den Antrag so schnell wie möglich einzubringen. Ein Antrag auf Aufnahmen in die HFU-Liste kann absofort gestellt werden. Sie finden das für sämtliche Unternehmen Österreichs zu verwendende Formular diesem Klienteninfo beigefügt oder im Internet unter www.wgkk.at.

Eine ausführliche Darstellung der Rechtslage finden Sie im Anhang.